Marillenknödel mit Vanillecreme

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Alpine, Nachspeise, Rezept

Diese Variante der Marillenknödel ist super geeignet für den Grill. Geht aber auch wunderbar in der Pfanne auf dem Herd.

Für die Marillenknödel machen wir einen ganz normalen Knödelteig (ja mit Knödelbrot, Ei usw.). Aber anstatt Salz nehmt ihr Zucker. In den Teil schneidet ihr Marillen (frisch, aus der der Dose oder getrocknet) rein und knetet den Teig fest durch. Mehl braucht es keines. Danach rollt ihr den Teig zu einer Rolle (ca. 3-4cm Durchmesser) und wickelt ihn in Alufolie oder eine nasse Stoffserviette und verschließt die beiden Enden. Dann in Wasser für ca. 15min kochen. Nachdem der Teig komplett abgekühlt ist, könnt ihr in ca. 5-8mm Dicke Scheiben schneiden.

Als Vanillecreme könnt ihr einen Vanillepudding verwenden oder eine Konditorcreme machen. Hauptsache die Creme ist fest genug, dass sie sich durch den Spritzsack auftragen lässt.

Marillenknödel mit Vanillecreme 3

Tip: Ihr könnt die Knödelscheiben auch einfach mit Marillen aus der Dose belegen.