Ribs

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, Tips&Tricks

ribs

Ribs sind nicht gleich Ribs. Es gibt hier doch einiges zu erklären. Häufig werden im Restaurant oder auch beim Metzger Spare Ribs angeboten. Dies wird leider als Oberbegriff für Ribs verwendet und das ist FALSCH! Nachfolgende einige Schaubilder und Fotos, welche die Unterschiede zwischen den einzelnen Ribs erklären.

2010-09-02-cuts

 

 

In der Graphik seht ihr die einzelnen Ribs sehr gut. Das was bei uns in Südtirol häufig als Spare Ribs auf den Tisch kommt, sind in Wirklichkeit Baby backs (1).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung

Die Zubereitung von Ribs nimmt in der Regel Zeit in Anspruch. Habt also Geduld und ihr werdet es nicht bereuen. Egal ob ihr Baby backs oder Spare Ribs macht, unter 4h sind die Ribs im Smoker einfach nicht zart genug. Wir machen es uns einfach:

1. Silberhaut entfernen (wird nur zäh und würze kommt keine durch)
2. Smoker (oder Kugelgrill) auf 105-110°C vorbereiten
3. Ribs mit MiG-Rub PORK würzen.
4. Legt die Ribs auf und wartet. (unter 4h wird’s nix)
5. Um zu Smoken könnt ihr gerne Chips oder Chunks dazugeben. Aber bitte nur in der ersten Hälfte der Garzeit. Danach geht nichts mehr ins Fleisch!
6. Ihr könnt die Ribs zwischendurch mal mit einer Glace bestreichen. Wichtig: Deckel möglichst kurz offen lassen.
7. Nehmt die Ribs vom Smoker und serviert diese nachdem ihr sie nochmals glasiert habt. (Das Auge isst mit!)

Hinweis: Lasst den Deckel zu! Habt ihr die Ribs drin und ihr seid sicher, dass sich keiner am Gerät zu schaffen gemacht hat, dann werden die Ribs immer noch da sein. Ihr müsst also nicht ständig kontrollieren. Spass beiseite: Es geht jedesmal Hitze und Feuchtigkeit verloren, wenn der Deckel geöffnet wird. Eure Garzeit verlängert sich deshalb jedesmal um ca. 10-15 min.

Hier findet ihr einige Videos zur Zubereitung von Ribs:

Jörn Rochow von BBQ aus Rheinhessen erklärt die 3-2-1-Methode zur Zubereitung von Ribs:

Enrico Brandizzi hat im Video auch die Cuts drin:

Speedribs, für alle die es nicht abwarten können gibt es wiederum bei Jörn Rochow – BBQ aus Rheinhessen zu sehen: