Spende Rollerkids2 (Large)

MiG sammeln auf dem Käsefestival für einen guten Zweck

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Abenteuer, Allgemein

Das 11. Käsefestival ist Geschichte und bei der ersten Teilnahme war es für die MiG ein Erlebnis. Die Organisatoren, die freiwilligen Helfer, die Unterstützer wie auch die Austeller sind eine große Familie und haben zum Erfolg des Festivals beigetragen.
(il testo in italiano si trova qui)

Geboren ist das Projekt der Teilnahme durch einen Post der von uns kreierten Graukäsetarte auf der Facebook-Seite des Käsefestivals. Den Fans und Unterstützern des Käsefestivals hat dies so gut gefallen dass wir von Martin Pircher zur Teilnahme eingeladen wurden um dieses Rezept live zu präsentieren.
Stand auf dem Käsefestival HOCH

Am Wochenende, Samtags, vor dem Start des Festivals traf man sich auf einen Kaffee in Sand in Taufers, um letzte Details zu klären. Dazu kamen auch die Frage und der Gedanke für welchen wohltätigen Zweck das Ereignis der MiG auf dem Käsefestival genutzt werden sollte. Haymo hatte die Idee für die Selbsthilfegruppe ”Die Rollerkid’s” aus Bruneck zu sammeln und diese somit zu unterstützen. Diese Selbsthilfegruppe für Eltern mehrfachbehinderter Kinder ist im ganzen Land vertreten und im Pustertal reicht das Einzugsgebiet von Prettau bis ins Gadertal und von Terenten bis nach Gsies. Die Gruppe trifft sich einmal im Monat und tauscht sich zu den verschiedensten Themen rund um ihre Kinder aus.

Auf dem Festival präsentierten wir dann zwei Gerichte um auf uns aufmerksam zu machen –  die von uns kreierte Graukäsetarte und den Pressknödelburger.

Facebook_Graukastarte und Pressa

Am Samstag war eine Cheeseparty in der ICEbar angesetzt, zu der unsere Freunde auf Apulien (Stefania und Francesco) ”bombette pugliesi”  direkt aus dem Süden mitbrachten. Diese Spezialität muss traditionsgemäß auf dem offenen Grill zubereitet werden, eine für uns einfach lösbare Aufgabe. Da fast alle Aussteller an der Party teilnahmen, war schnell klar dass die mitgebrachten Bombette nicht reichten. Ursula Brugger, eine der Seelen des Festivals, hat sich dann – mit einem Einkaufswagen bewaffnet – von Stand zu Stand geschlagen und bei den Ausstellern nachgefragt, wer denn war beisteuern könnte. So kam es schlussendlich dazu dass wir mit 4 Grills alles zur Verfügung stehende zubereiten konnten: Spareribs, Schweinsschopf in Heu, Neuburger-Zucchini-Röllchen, Baguette mit Montèbore und Neuburger, Bratwürste mit Rohnen-Latschenkieferöl-Crème, Cotecchino, Mortadella, Ricotta, Grillkäse und vieles mehr.

Während wir an den Grills beschäftigt waren, haben sich Martin Pircher und Karin Huber an die Spendensammlung begeben. Alle Aussteller haben nicht nur uns mit Lebensmitteln für den Abend versorgt sondern zusätzlich gespendet und dafür gilt ihnen ein riesiges DANKE!

Am Ende, nach mehrfacher, aber sehr hilfreicher Aufrundung, beläuft sich das Ergebnis auf 1.300,00 Euro, welche am 13.03.2014 in der ICEbar der Gruppe rund um Margit Kammerer übergeben werden konnten. In dieser Runde kam von Martin Pircher die entscheidende und vollkommend treffende Aussage an die Vertreterinnen der „Rollerkid’s“: “Wir haben 3 Tage gearbeitet, ihr aber arbeitet 365 Tage unermüdlich für das Wohl eurer Kinder!”